Hier & Jetzt 2022 - Young Artist Prize Mecklenburg-Pomerania

(18.09. - 16.10.2022)

Featured artists: Winner Karolin Schwab, Sarah Fischer, Vincent Heppner, Johanna Herrmann, Christoph Knitter, Niklas Washausen


About the exhibited work "Mindesthaltbarkeit" and my working process:

"Die Kunst von Niklas Washausen führt in die Welt von medialen und digitalen Räumen, deren „Wahrnehmungs- und Umgangswelten“ vom Künstler semantisch, performativ und linguistisch untersucht werden. Im Austausch mit eigenen Erfahrungswelten reflektiert er mit Humor und tiefer Ernsthaftigkeit über existentielle Fragen. Ausgangspunkt einer Serie von Polaroid-Fotografien wurden Bildstörungen, erzeugt durch eine defekte Kamera. Bewusst oder durch Zufall herbeigeführte Manipulationen fungieren als kreative Bildgeneratoren mit überraschenden Bildwirkungen. Ästhetische und gesellschaftliche Wirkungen visueller Bildstörungen untersucht er bereits in seiner Abschlussarbeit an der Universität. Fehler im System künstlerisch zu nutzen, bleibt sein Thema bis heute. Ein Wechselspiel von Ordnung und Chaos wird zur „Allegorie des dichotomen Denkens“, so der Künstler. Einige Polaroids werden vergrößert und auf Alu Dibond gezogen. Die Verfremdungen intensivieren Bildgestaltungsgeneratoren. Künstliche Intelligenz ermöglicht, nach bestimmten Algorithmen zu filtern. Die Prozessverläufe von viralen Bildphänomenen definiert der Künstler mit folgenden Begriffen: wird kontextualisiert / erlischt /wird entwertet / mystifiziert / reininterpretiert / reduziert / banalisiert / zensiert / isoliert und mechanisiert. Sie beschreiben Gestaltungsprinzipien, die auch für die Methodenforschung die Grundlage bilden. So bedient sich Niklas Washausen der künstlerischen Strategie, die man heutzutage Artistic research nennt, deutsch – künstlerische Forschung.
Die Grenzen zwischen Realität und Virtualität sind hierbei fließend und lassen uns hinter die Kulissen des schönen Scheins schauen, von dem wir so oft verführt werden."

- Miro Zahra

 


Der Nachwuchskunstpreis für Bildende Kunst in Mecklenburg-Vorpommern wird alle zwei Jahre vergeben. Dieser im Jahr 2016 zum ersten Mal ausgelobte Preis richtet sich an Nachwuchskünstlerinnen und -künstler, die einen Bezug zum Land Mecklenburg-Vorpommern haben und nicht älter als 35 Jahre sind. Der Preis zeichnet außerordentliche junge Talente aus dem Bundesland Mecklenburg-Vorpommern aus und dient der Professionalisierung sowie Sichtbarmachung der jungen Kunstsszene auch außerhalb des Landes Mecklenburg-Vorpommern.(Quelle: https://www.plueschow.de/projekte/projekte-2022/hier-jetzt-2022/kurztext/)